DIE SCHLEMMERBRÜDERSCHAFT SAINT PAUL

DIE SCHLEMMERBRÜDERSCHAFT SAINT PAUL
Alles sehen (1)

Die „Confrérie Gourmande de la Saint Paul“ wurde im Juni 2002 mit einem „Grand Maître“ (Präsident) und „Confrères“ (Mitglieder) gegründet. Heutzutage arbeiten zehn Genießer in dieser Bruderschaft, alle sind Essenexperte (Restaurantbesitzer, Metzger, Bäcker).

Die Ziele sind, die lokalen kulinarischen Traditionen  zu schützen und aufzuwerten, die lokale Tradition als kulturelles und emotionales Symbol zu bewerben und erkennen.

Die Bruderschaft hat eine Wurst geschafft, die natürlich „Sankt-Paul“ Wurst heißt. Es handelt sich um eine Wurst mit grobem gehacktem mariniertem Fleisch in einem „Gris de Toul“ Wein und mit Waldpilze gekocht. Die Wurst wiegt 190 Grammen. Man genießt diese am Liebsten gegrillt oder in einem Brötchen.

Sie wird auch roh in Paket zu fünf Wurste im Vakuumverpackung zum Mitnehmen verkauft, damit Sie in Familie genießen können.

Diese einzigartige Spezialität wird in INPI Nancy angemeldet.

Für das Sankt-Paul Festival: die Wurst wird bei einem lokalen Handwerker hergestellt. Zwischen 800 und 1000 Kilogrammen werden bei dem Zielinger Metzgerei in Stiring-Wendel produziert.

Die Bruderschaft herstellt ein handwerkliches Bier. Etwa 420 Liter aus Bier werden bei 2 jungen Handwerkern im Bitcherland gebraut.

Ein der Mitglieder vorbereitet auch Holunderblumenlimo. Etwa 200 Liter werden während des Festivals getrunken.

600 Baguetten werden in der ehemaligen Art bei dem Bäcker Dosch in Sarreinsming hergestellt.

Der Biersenf wird bei einem elsässischen Handwerker hergestellt. Der Senf ist in einem Glas (200 Grammen) zu Verkauf. 

DIE SCHLEMMERBRÜDERSCHAFT SAINT PAUL
86 rue d'Eich
57430 SARRALBE
03 87 97 76 54
  • E-Mail erhalten
DIE SCHLEMMERBRÜDERSCHAFT SAINT PAUL
86 rue d'Eich 57430 SARRALBE
03 87 97 76 54